Landkreis Nienburg

Servicelinks:

 
 

Infobereich

Bürgerbroschüre 2016

Broschüre für Bürgerinnen und Bürger 2016 © Landkreis Nienburg/Weser

Banner Rush Hour © Landkreis Nienburg/Weser

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Sie sind hier:

Au-pair-Aufenthalte

Ansprechpartner/in
171 FD Ausländerwesen und StaatsangehörigkeitStandort anzeigen
17 FB Ordnung und VerkehrKreishaus A
Kreishaus am Schloßplatz
31582 Nienburg
Telefon: 05021 967-228
Telefax: 05021 967-430
E-Mail:

Montag - Donnerstag
8:00 - 16:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr


Allgemeine Informationen

Der Aufenthalt als Au-pair ist für junge Menschen gedacht, die ihre Sprachkenntnisse vervollständigen wollen und ihre Allgemeinbildung durch Teilnahme am Leben im Gastland erweitern wollen. Als Gegenleistung dafür erfolgt eine begrenzte Mitwirkung an den familiären Aufgaben (leichte Hausarbeiten, Kinderbetreuung) für maximal ein Jahr bei einer Gastfamilie.

Voraussetzungen des Au-pairs

  • Mindestalter 17 Jahre (bei Minderjährigen muß eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegen), das 25. Lebensjahr darf grundsätzlich noch nicht vollendet sein
  • unverheiratet, kinderlos
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache
  • Bereitschaft zu Kinderbetreuung und Mithilfe im Haushalt

Voraussetzungen der Gastfamilien

  • Abschluss eines schriftlichen Vertrages über die Rechte und Pflichten
  • Familie muss Deutsch als Muttersprache sprechen
  • Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung
  • Zahlung eines angemessenen Taschengeldes (mindestens 205,00 Euro im Monat)
  • Abschluss einer privaten Kranken- und Unfallversicherung

Hinweise zur Einreise

Mit Ausnahme der EU-Staaten, Australien, Island, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Liechtenstein, Neuseeland, Norwegen, Schweiz und der Vereinigten Staaten von Amerika ist bereits vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung einzuholen.

Unterlagen für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis

  • Antrag
  • gültiger Nationalpass
  • aktuelles Foto
  • Au-pair-Vertrag

Hinweis:
Die Auflistung ist nicht abschließend. Weitere Einzelheiten können Sie bei der Ausländerbehörde erfragen.

Gebühren

Die Gebühr beträgt, sofern keine Ermäßigungstatbestände vorliegen:

  • 100,00 Euro
    für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis