Landkreis Nienburg

Servicelinks:

 
 

Infobereich

Bürgerbroschüre 2016

Broschüre für Bürgerinnen und Bürger 2016 © Landkreis Nienburg/Weser

Banner Rush Hour © Landkreis Nienburg/Weser

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Sie sind hier: Bürgerservice » Aktuelles

Aktuelles

  • Seite 106 von 107

27.01.2006

Wirtschaft & Tourismus

Grundstein zur „Energieregion Weserbergland“ gelegt

Landkreis Nienburg mit dabei

Eineinhalb Stunden wurde in den vier Facharbeitsgruppen - hier zum Thema „Bioenergie“- intensiv diskutiert.

Mehr als 100 Akteure aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden, Schaumburg und Nienburg haben Anfang der Woche an dem Workshop „Energieregion Weserbergland“ in Hameln teilgenommen.

24.01.2006

Wirtschaft & Tourismus

Auslandsgeschäft - Großes Interesse am Exporttraining

Hatto Brenner von der AWI GmbH aus Erlangen berichtete über die Exportchancen deutscher Güter und Dienstleistungen

Sehr gut besucht war das Auftaktseminar zum Exporttraining, das am Montag im Nienburger Kreishaus stattgefunden hat. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises hatte Unternehmen aus der Mittelweser-Region eingeladen, sich über die ersten Schritte ins Auslandsgeschäft informieren zu lassen.

20.12.2005

Wirtschaft & Tourismus

Bollmanns Stiftung unterstützt den Verein Krebsnachsorge Nienburg e. V.

Landrat Heinrich Eggers freut sich mit Dr. Jens Evers über die Spende an den Verein Krebsnachsorge e. V.

Die Bollmanns Stiftung unterstützt die Arbeit des Vereins Krebsnachsorge Nienburg e. V. mit 7.500 EUR.

13.12.2005

Allgemeine Informationen

Postagenturen – Europas Bürger werden gefragt

Initiative des Städte- und Gemeindebundes findet in Brüssel Gehör

Meldungen Platzhalter

Brüssel greift die Initiativen des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zum Erhalt von Postagenturen auf und fragt derzeit die Bürgerinnen und Bürger in Europa nach ihrer Zufriedenheit mit der Post in ihrem örtlichen Angebot.

30.11.2005

Soziales

Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Jugendarbeitslosigkeit als Schwerpunktthema der Tagung des Netzwerks Integration

Logo Integrationsnetzwerk

Am 28. November 2005 tagte das Netzwerk Integration im Landkreis Nienburg/Weser. Über siebzig Teilnehmer aus Bildung, Jugend, Gemeindearbeit, Polizei und Politik erlebten im gefüllten Kreistagssaal das Startzeichen für eine zielgerichtete Neuorientierung der Integrationsarbeit. In dieser Veranstaltung wurden konzeptionelle Überlegungen für die konkrete Ausgestaltung zukünftiger Projekte zur Integration erörtert.

30.11.2005

Wirtschaft & Tourismus

Chance Export - Wirtschaftsförderung des Landkreises baut ihr Beratungsangebot weiter aus

Hatto Brenner, Geschäftsführer der AWI GmbH, und Wirtschaftsförderer Peter Stuckert wollen interessierte Unternehmen fit für das Ex-portgeschäft machen

Mit neuen, aber auch bewährten Projekten, startet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Nienburg/Weser in das Jahr 2006. Im Mittelpunkt steht dabei wieder die Betreuung der heimischen Betriebe.

22.11.2005

Soziales

Jugendperspektive-nienburg.de gestartet

Schriftzug Jugendperspektive

Einen neuen Service für Unternehmen und für jugendliche Arbeitsuchende bietet der Arbeitsmarktservice im Landkreis Nienburg seit dem 25. November 2005 für Arbeitslosengeld II-Empfänger an.

11.11.2005

Wirtschaft & Tourismus

Innovationsberatung unterstützt clevere Firmen

Besuch auf der Agritechnica 2005

Auf der Agritechnica-Messe in Hannover besuchte der Wirtschaftsförderer des Landkreises, Peter Stuckert, den Messestand der Schmidt GmbH. Die Firma aus Uchte stellt dort innovative Maschinen für den Kommunalbereich und einen neuartigen Gehölzmähhäcksler vor.

04.11.2005

Bildung & Kultur

Gütesiegel an vier Schulen verliehen

Verleihung der Gütesiegel

Die Grund- und Hauptschule Eystrup, die
Nordertorschule Nienburg, die Realschule Uchte und die Schule am Winterbach in Pennigsehl können sich als
„berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ bezeichnen. Landrat Heinrich Eggers und Ministerialrat Hartmut Hohnschopp verliehen ihnen am Donnerstag das entsprechende Gütesiegel.

06.10.2005

Gesundheit & Ordnung

Schankanlagenhygiene - (K)ein Problem?

Meldungen Platzhalter

Der Betreiber einer Schankanlage ist immer für den hygienisch einwandfreien Zustand sowie die einwandfreie Pflege der Gläser und Gläserspüleinrichtungen selbst verantwortlich. Daran hat sich auch nichts durch die Aufhebung der Schankanlagen-Vorschrift geändert.

05.10.2005

Gesundheit & Ordnung

Notarzteinsatzfahrzeug in Hoya stationiert

Das neu in Hoya eingesetzte Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Seit Dienstag ist an der Rettungswache in Hoya ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) stationiert. Mit dem Fahrzeug kann der Notarzt nun unabhängig vom Rettungswagen eingesetzt werden.

29.09.2005

Wirtschaft & Tourismus

Standortstrategie für den Landkreis Nienburg/Weser

Strukturgespräch im Kreishaus

Vertreter der wichtigsten Branchen in der Mittelweser-Region und der Landkreis-Verwaltung diskutierten über die Wirtschaftssituation in der Region und über Perspektiven der weiteren Entwicklung.

Vertreter der wichtigsten Branchen in der Mittelweser-Region trafen sich am Mittwoch zu einem Strukturgespräch im Kreishaus. Vertreten waren außerdem die Wirtschaftskammern und die regionalen Kreditinstitute

22.09.2005

Umwelt & Verkehr

Ab 01.10.2005 neue Fahrzeugbriefe und -scheine

Zulassungsbescheinigung Teil I

Zum 01. Oktober 2005 werden bundesweit neue europäische Zulassungsbescheinigungen für Kraftfahrzeuge und deren Anhänger eingeführt.

08.08.2005

Bildung & Kultur

Schultausch rechtmäßig

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerde des Schulelternrates zurück

Meldungen Platzhalter

Der Tausch der Schulgebäude zwischen der Hauptschule Marklohe und der Realschule Liebenau ist rechtmäßig. Das Oberwaltungsgericht Lüneburg hat den entsprechenden Beschluss des Verwaltungsgerichts
Hannover bestätigt und die Beschwerde des Schulelternrates Marklohe hiergegen zurückgewiesen.

13.06.2005

Bildung & Kultur

Frauenstadthaus: VHS weist Mitverantwortung zurück

Meldungen Platzhalter

In der jüngsten Berichterstattung über das Scheitern des Konzepts des Frauenstadthauses entsteht der Eindruck, die Volkshochschule Nienburg trage daran eine Mitverantwortung. Dies wird entschieden zurückgewiesen:

  • Seite 106 von 107