Landkreis Nienburg

Servicelinks:

 
 
Landkreis veranstaltet Fortbildung für Mediatorinnen
Im Rahmen des niedersächsischen Gesundheitsprojektes MiMi hat der Landkreis Nienburg eine Fortbildung zum Thema „Alter,...
„Migrationshintergrund spielt keine Rolle“
Es gibt zahlreiche Wirtschaftsbetriebe, die von Migrantinnen und Migranten im Landkreis Nienburg geführt werden - von...

Infobereich

Bürgerbroschüre 2016

Broschüre für Bürgerinnen und Bürger 2016 © Landkreis Nienburg/Weser

Banner Rush Hour © Landkreis Nienburg/Weser

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Aktuelle Meldungen

16.08.2018

Jugend & Freizeit

Sonderfonds: Erhöhter Bedarf bei Schulmaterialien

Sonderfonds

Seit 2014 bietet das Familienservicebüro (FSB) des Landkreises Nienburg mit dem lokalen Sonderfonds „Wir sind dabei!“ finanzielle Hilfe für bedürftige Familien an.

16.08.2018

Migration und Teilhabe

ReiN-Portal: Sprachkurse, Beratung und mehr

ReiN-Portal

Geflüchtete sowie in der Flüchtlingsarbeit tätige Haupt- und Ehrenamtliche haben ab sofort die Möglichkeit, sich über Beratungsangebote, Sprach- und Integrationskurse, Freizeitmöglichkeiten sowie Weiterbildungsangebote in einem Online-Portal umfassend zu informieren.

14.08.2018

Allgemeine Informationen

Offene Sprechstunde der Beratungsstellen entfällt

Das Team der Beratungsstellen beim Landkreis Nienburg.

Die Offene Sprechstunde der Beratungsstellen des Landkreises Nienburg am Dienstag, dem 28.08.2018, von 9.00 bis 11.00 Uhr entfällt aufgrund einer Fortbildungsveranstaltung.

09.08.2018

Migration und Teilhabe

Qualifizierung für Bufdis und FSJler im Bereich Integration

Landkreis bereitet elf junge Menschen auf Berufsalltag vor

Verantwortlich für die Inhalte: Swen Uwe Glöckner und Astrid Barg (vordere Reihe von rechts), Claudia Eckhardt und Carmen Prummer (vordere Reihe von links).

Die Integration von Geflüchteten ist der Arbeitsauftrag für elf junge Menschen, die am 1. August ihren Dienst in verschiedenen Kommunen und beim Landkreis Nienburg begonnen haben. Insgesamt zehn Bundesfreiwilligendienstler (Bufdis) in Uchte, Marklohe, Rehburg-Loccum und beim Landkreis, ebenso wie eine Person, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Landkreis absolviert, sind jetzt drei Tage lang intensiv auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet worden.