Landkreis Nienburg

Servicelinks:

 
 
Mittelalterliche Sommerferienfreizeit auf der Burg
Landkreisfahrt geht nach Mühlhausen in Thüringen
Drakenburger Unternehmen Frank Sander Spedition e.K. ist Botschafter der Kampagne „nienburg.mittelweser - Einfach lebenswert“ und wirbt mit der Rush Hour für unsere Region.
„Für mich ist es selbstverständlich, für die Region, in der wir wirtschaftlich tätig sind, auch nach außen einzutreten....

Infobereich

Bürgerbroschüre 2016

Broschüre für Bürgerinnen und Bürger 2016 © Landkreis Nienburg/Weser

Banner Rush Hour © Landkreis Nienburg/Weser

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen zeigen

Aktuelle Meldungen

08.07.2016

Allgemeine Informationen

Vereinbarkeit braucht Veränderung: Landkreis Nienburg mit Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet

Audit 2016

Der Landkreis Nienburg ist am 23. Juni 2016 in Berlin für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zu dem von der berufundfamilie Service GmbH angebotenen audit berufundfamilie ausgezeichnet worden. Das Zertifikat nahm Landrat Detlev Kohlmeier von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie Stiftung entgegen. Insgesamt erhielten 297 Arbeitgeber – 163 Unternehmen, 110 Institutionen und 24 Hochschulen – die Auszeichnung.

05.07.2016

Familie & Integration

Heka Einrichtungswelten jetzt auch „Gute Fee“

Mitarbeiter Florian Schüttpelz, Daniel Hust (Assistenz der Geschäftsleitung Heka), Lutz Sommerfeld (Landkreis Nienburg/Familienbündnis) und Kim Lahmer (Verkaufsleiter bei den Heka).

Nun ist auch das Einrichtungshaus Heka GmbH & Co. KG an der Cellerstraße in Nienburg Standort für die „Gute Fee“ geworden. Die Aktion „Gute Fee“ signalisiert die Bereitschaft, Kindern in kleineren oder größeren Notsituationen helfen zu wollen. Das Logo – eine orangene Hand – hängt als Aufkleber an den Türen der Einrichtungen, Busse und Geschäfte, die dabei mitmachen. Das Bündnis für Familien Nienburg und der Landkreis Nienburg/Weser machen sich gemeinsam dafür stark, die „Gute Fee“ in Nienburg und in den Kommunen umzusetzen.

29.06.2016

Allgemeine Informationen

Professionelles Handeln bei vermuteten sexuellen Übergriffen

Petra Stemme, Ulrich Kaulen und Catherine Tannahill (v. li.).

„Sexuelle Übergriffe und professionelles Handeln“ zu diesem Thema hat der Fachdienst Beratungsstellen beim Landkreis Nienburg/Weser eine interne Fortbildung für die Mitarbeitenden des Fachbereiches Jugend beim Landkreis organisiert. Im Zentrum der ganztätigen Veranstaltung stand die Frage des professionellen Handelns bei vermuteter oder nachgewiesener sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Antworten darauf lieferte als Referent der Diplomsozialpädagoge Ulrich Kaulen, der auch als systemischer Supervisor und als Fach- und Organisationsberater tätig ist.